0251 - 20 33 736 redaktion@hotelmuenster24.de

Die Westfälische-Wilhelms-Universität in Münster

Dafür, dass Münster eine junge und lebendige Stadt ist und bleibt, sorgen vor allem die vielen Studenten, die sich die Westfalenmetropole als ihren Studienort auserwählt haben. Ein bedeutender Teil von ihnen hat sich dabei für die Westfälische Wilhelms-Universität entschieden.

Im Wintersemester 2010/2011 waren hier 37.200 Studierende eingeschrieben, wobei die weiblichen Studierenden leicht stärker vertreten waren als ihre männlichen Kommilitonen. Dass in Münster vergleichsweise viele Studenten vorzufinden sind, liegt sicherlich auch an der breiten Auswahl an Studienfächern und Studiengängen, welche die Westfälische Wilhelms-Universität anbietet.

Derzeit haben angehende Akademiker hier die Wahl zwischen 110 Studienfächern und 250 Studiengängen. Nicht nur die Westfälische Wilhelms-Universität selbst, sondern sicherlich auch die beschauliche, zugleich aber auch lebendige Stadt Münster sind verantwortlich dafür, dass Studenten ihre Ausbildungszeitgerne hier verbringen.

 

Westfälische Wilhelms-Universität: Keine Campusuniversität

Ein Merkmal, das die Westfälische Wilhelms-Universität Münster aufweist und das viele junge Leute schätzen, die hier studieren, ist, dass es sich bei der Einrichtung nicht um eine sogenannte Campusuniversität im eigentlichen Sinne handelt. Die Westfälische Wilhelms- Universität besitzt viele einzelne Institute und Gebäude, die sich über das Stadtgebiet verteilen und sich somit harmonisch in das Stadtbild einfügen. Studenten können sich oftmals mitten in der Stadt aufhalten und müssen nicht an einem entfernt gelegenen Campus verweilen, wenn einmal eine freie Stunde ansteht.

Manch ein Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster kann dabei eine besonders schöne Lage aufweisen: so etwa das Institut für Politikwissenschaft und das Institut für Soziologie, die beide nur einen Steinwurf vom Aasee entfernt liegen. Studierende, die die Westfälische Wilhelms-Universität besuchen und hier ihre Seminare und Vorlesungen absolvieren, können in dem Naherholungsgebiet nach einem anstrengenden Tag an der Uni schnell Entspannung finden.

 

WWU Verwaltung im Schloss

Besonders prunkvoll ist im Übrigen die Hochschulleitung und Hochschulverwaltung untergebracht: Sie befindet sich im Schloss von Münster. Dieses Schloss ist in stilisierter Form auch auf dem Logo der Universität zu erkennen.

Wer an unterschiedlichen Instituten studiert, muss in Münster, obwohl es keinen zentralen Hauptcampus gibt, keine wirklich weiten Wege befürchten: Die einzelnen Institute und Gebäude, welche die Westfälische Wilhelms-Universität unterhält, kann man untereinander gut mit dem Fahrrad oder mit dem Bus erreichen.

 

Studentenleben in Münster

Selbstverständlich wird Studierenden in Münster nicht nur in Sachen Bildung viel geboten. Auch das Freizeitangebot lässt sich sehen. Beliebt unter Studenten ist beispielsweise das Kuhviertel mit seinen vielen kleinen Kneipen. Hier kann man abends sehr gut ausgehen. Als Alternative bietet sich unter anderem das Hafenviertel an, das ebenfalls von einem aktiven Nachtleben geprägt ist. Wer sich in Münster lieber der Kunst und der Kultur widmen möchte, kann dieses zum Beispiel im Theater tun.

Neben den Städtischen Bühnen sorgen zum Beispiel auch das Wolfgang Borchert Theater und das Boulevard Münster für Unterhaltung. Auch die Westfälische Wilhelms-Universität Münster selbst bietet ihren Studierenden viele Möglichkeiten, Freizeit aktiv zu gestalten: Zu nennen sind hier insbesondere der Hochschulsport sowie die Hochschulgruppen, zu denen zum Beispiel auch Chöre sowie Studentenverbindungen und -vereine zählen.

 

Ausflugstipp: Der Allwetterzoo in Münster

Der Allwetterzoo

Der Allwetterzoo Münster bietet einen ganzen Tag lang Abenteuer für die ganze Familie. Den Namen Allwetterzoo hat die Anlage dabei zurecht – auch bei ausgiebigen Regen kann man trockenen Fußes auf eigenen überdachten Wegen den ganzen Zoo erforschen…

Die Clemenskirche begeistert mit Ihrer barocken Deckenmalerei

Die Clemenskirche

Die Clemenskirche wurde einem der großen Söhne Münsters erbaut: Dem Architekten Johann Conrad von Schlaun, der auch das Schloss sowie den Erbdrostenhof erbaute. Die Clemenskirche bietet herrliche Deckenmalereien und ein kleinen barocken Park…

Eine Detailaufnahme vom Erbdrostenhof

Der Erbdrostenhof

Der Erbdrostenhof zählt mit Sicherheit zu den schönsten Gebäuden, welche die Stadt Münster zu bieten hat. Dabei überrascht unter anderem die Lage des schlaunschen Gebäudes: Der Erbdrostenhof liegt in der ansonsten recht modernen und unscheinbaren Salzstraße…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 13 =